Verkehrsuntersuchung Staus in München kosten 620 Millionen Euro pro Jahr

Autos stehen auf dem Münchner Ring in beide Richtungen dicht an dicht im abendlichen Stau.

(Foto: dpa)

Autofahrer verlieren einer Studie zufolge nahezu sechs Tage. Die Stau-Hauptstadt Deutschlands ist nun aber woanders.

Von Jakob Wetzel

Zusammengerechnet nahezu sechs komplette Tage haben Autofahrer in München 2018 im Durchschnitt durch Staus verloren: Pro Kopf hätten sie sich ohne Verkehrsstörungen 140 Stunden Zeit gespart. Das hat der US-amerikanische Verkehrsdatenanbieter Inrix auf der Basis von Daten unter anderem von Navigationsgeräten, Tankstellen oder auch öffentlichen Verkehrsmitteln berechnet. Laut Inrix entstanden durch die Verzögerungen allein in München Kosten von knapp 620 Millionen Euro. Doch in der am Dienstag veröffentlichten "Traffic Score Card" stecken auch gute Nachrichten für München: Zum einen ist der Stau weniger geworden, der Zeitverlust hat sich seit 2017 um drei Prozent reduziert, und unter den zehn stauträchtigsten deutschen Straßen findet sich keine mehr aus München. Zum anderen ist die Stadt ihren Spitzenplatz los. Seit 2016, als Inrix seine erste Studie publizierte, galt München der Firma als Stau-Hauptstadt Deutschlands. Das ist jetzt Berlin. Dort verloren Autofahrer 2018 im Durchschnitt 154 Stunden im Stau.

Inrix hat für seine jüngste Studie die Methodik verändert: Für 2016 und 2017 berechnete die Firma noch, wie lange Autos in einem ausgeprägten Stau standen, wie lange sie also nur mit maximal 35 Prozent des sonst vor Ort üblichen Tempos fuhren. In München waren das zuletzt 51 Stunden, in Berlin 44. Jetzt hat Inrix stattdessen ausgerechnet, wie sehr der Verkehr insgesamt bremst. Dazu hat die Firma verglichen, wie schnell Fahrer bei normalen Bedingungen vorankommen, und wie sich Autos zu Stoßzeiten durch die Stadt quälen, und daraus die Differenz gebildet.

Im internationalen Vergleich liegt München mit seinen 140 Stunden Stau-Zeit im Mittelfeld: Inrix hat 200 Städte in 38 Länder verglichen: München landet hier auf Platz 58, Berlin auf Platz 40. Angeführt wird das Ranking von Bogotá (272 Stunden) vor Rom (254), Dublin (246) und Paris (237).

Verkehrsrecht und Service Hier stehen Autofahrer mehr als sechs Tage pro Jahr im Stau

Stau-Ranking

Hier stehen Autofahrer mehr als sechs Tage pro Jahr im Stau

Verkehrsanalysten haben untersucht, wie viel Zeit Autofahrern in dichtem Verkehr verloren geht. Dabei hat München den Titel als deutsche Stauhauptstadt abgegeben.   Von Christina Müller