Wörthsee:Treffpunkt für ukrainische Geflüchtete

Die Gemeinde Wörthsee veranstaltet am Donnerstag 24. März, um 17 Uhr in der Grundschul-Aula ein Treffen zwischen Helfern und Geflüchteten aus der Ukraine. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, dass sich Einheimische und Neuankömmlinge kennenlernen und austauschen können. Zudem sollen sich Menschen aus der Ukraine einen Überblick über bestehende Hilfsangebote verschaffen können. Unter anderem bieten die Nachbarschaftshilfe oder die Volkshochschule Unterstützung für die Geflüchteten an.

Zudem suchen die Behörden derzeit nach geeigneten Räumlichkeiten, in denen sich die Geflüchteten dauerhaft treffen können. Nach Möglichkeit sollen die Menschen dort zusammen kochen und die Kinder miteinander spielen können. Es werden derzeit auch Möglichkeiten für Kunsttherapie, Musikangebote und eine Schreibwerkstatt gesucht. Wer helfen möchte, kann sich unter ukraine-hilfe@woerthsee.de melden. Informationen gibt es zudem auf der Homepage der Gemeinde (www.gemeinde-woerthsee.de).

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB