bedeckt München

Weßling:Betrunkener greift Busfahrer ins Lenkrad

Ein betrunkener Mann aus Pentenried hat laut Polizei am Montagabend einem 57-jährigen Busfahrer in Weßling während der Fahrt ins Lenkrad gegriffen. Nach Angaben des bedrängten Fahrers sei der Passagier kurz zuvor stark alkoholisiert eingestiegen, habe sich aber geweigert, einen Mund-Nase-Schutz zu tragen. Der Griff ins Lenkrad habe zum Glück nicht zu einem Unfall geführt, teilt die Polizei mit. Wegen der erheblichen Probleme mit dem 26-jährigen Maskenverweigerer habe der Busfahrer seine Tour an der Haltestelle Weichselbaum nicht fortsetzen können und daher die Polizei verständigt. Die Beamten erklärten dem renitenten Fahrgast, dass aufgrund seiner Straftat und der Alkoholisierung eine Blutentnahme notwendig sei. Doch auf dem Weg zur Klinik habe der Mann mehrfach versucht, sich gewaltsam der Untersuchung zu entziehen - wobei ein Polizist leicht verletzt wurde. Dem 26-Jährigen drohe daher eine weitere Anzeige wegen Widerstands.

© SZ vom 28.10.2020 / deu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema