Stressbewältigung:Energiegeladen

Lesezeit: 4 min

Stressbewältigung: Werner Siegert steht in seinem Arbeitszimmer in Stockdorf vor der Pinnwand mit einer Collage aus den Covers der von ihm herausgegebenen Plus-Magazine.

Werner Siegert steht in seinem Arbeitszimmer in Stockdorf vor der Pinnwand mit einer Collage aus den Covers der von ihm herausgegebenen Plus-Magazine.

(Foto: Nila Thiel)

Der 92-jährige Werner Siegert beschäftigt sich damit, wie Menschen auf die derzeitige "Multi-Krisensituation" reagieren und wie sich das auf ihr Leben auswirkt. Entstanden ist ein Buch, das aus einem reichen Erfahrungsschatz als Unternehmensberater schöpft - und das zugleich auch Mut macht.

Von Sabine Bader

Wer Werner Siegert sieht, merkt es gleich: Der Mann hat Energie. Wäre er jünger, könnte man ihn glatt als Energiebündel bezeichnen. Aber seine Bewegungen sind doch behäbiger als die eines jungen Menschen. Schließlich ist der Mann 92. Doch im Kopf ist er jung geblieben. Siegert lebt mit seiner Frau Gerda im Gautinger Ortsteil Stockdorf in einem Häuschen mit Garten. Der promovierte Betriebs- und Volkswirt hat ein neues Buch geschrieben. Wer den Titel seines Werkes liest, könnte meinen, hier sei er einem Esoteriker aufgesessen: "Mit der Kraft der Liebe: Neue Lebensenergie." Doch Siegert hat, wie er sagt, ein Buch geschrieben für den "Menschen heute, der in diese Multi-Krisensituation hineinlebt". Ja, das beschäftige die Bürger: Krieg in der Ukraine, Corona, Gas- und Klima-Krise. Hinzu kommen noch Krankheit und Trennung. Da kann einem schon angst und bange werden. Und wirklich: "Den Menschen wird so viel zugemutet, dass sie am Verzweifeln sind."

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Beruf und Freizeit
Wozu eigentlich noch arbeiten?
Smiling women stretching legs on railing; Dehnen
Gesundheit
"Der Schlüssel zu mehr Beweglichkeit ist der hintere Oberschenkel"
Psychologie
Wie sehr prägen uns unsere Geschwister?
Menopause
Große Krise oder große Freiheit?
Geheimdienste im Ukraine-Krieg
An der unsichtbaren Front
Zur SZ-Startseite