bedeckt München 20°

Weilheim/Starnberg:Schaffner geohrfeigt

Die Bundespolizei hat am Montag gegen drei Jugendliche aus dem Landkreis Starnberg Ermittlungen wegen Körperverletzung aufgenommen. Der Älteste des Trios im Alter von 16 bis 19 Jahren hatte am Weilheimer Bahnhof einen Zugbegleiter geohrfeigt. Zuvor hatte es zwischen dem Bahnmitarbeiter und den drei bereits wegen kleinerer Drogendelikte und Körperverletzung polizeibekannten Jugendlichen eine hitzige Diskussion gegeben: Die Drei sollen am frühen Abend die Weiterfahrt des Regionalzugs verhindert haben, indem sie die Zugtüren blockierten. Im weiteren Verlauf des Disputs zeigten sich die Störenfriede uneinsichtig. Der 30-jährige Schaffner verständigte daraufhin telefonisch die Bundespolizei. Die Teenager hatten sich zwar mittlerweile vom Bahnsteig entfernt, konnten aber schließlich durch Beamte im Bahnhofsbereich aufgegriffen werden. Das Trio behauptete, vom Zugbegleiter aus dem Zug geschubst worden zu sein. Deshalb stellten auch sie Anzeige wegen Körperverletzung gegen den Kontrolleur. Die Minderjährigen wurden an ihre Erziehungsberechtigten übergeben. Der 19-Jährige sowie der Schaffner stellten wechselseitig Strafantrag wegen Körperverletzung.