Weilheim Mehrere Unfälle auf nasser Fahrbahn

Zu erheblichen Beeinträchtigungen ist es am Samstagvormittag auf der Autobahn A95 in Richtung Garmisch gekommen, nachdem sich bei Starkregen innerhalb weniger Stunden insgesamt drei Unfälle zwischen Murnau und Eschenlohe ereignet haben. Gegen 9.25 Uhr verlor ein 50 Jahre alter Mühldorfer die Kontrolle über sein Fahrzeug, das nach einer Schleuderfahrt gegen die rechte Leitplanke prallte, bevor es auf dem Pannenstreifen zum Stehen kam. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf 26 000 Euro. Nur knapp 45 Minuten später folgte unweit der ersten Unfallstelle ein weiterer Verkehrsunfall. Ein 58-jähriger Münchner geriet mit seinem Porsche ins Schleudern, der erst gegen die Mittelschutzleitplanke prallte und von dort zurück auf die Fahrbahn gegen ein Auto geschleudert wurde. Beide Fahrzeuge wurden dabei stark beschädigt, es entstand ein Sachschaden von etwa 42 000 Euro. Die Beifahrerin des Porschefahrers wurde mit leichten Verletzungen in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Autobahn musste teilweise gesperrt werden. Gegen 11.30 Uhr ereignete sich ein dritter Unfall auf der Strecke lediglich einen Kilometer weiter südlich: Ein 25 Jahre alter Mann aus München kam mit seinem Wagen ins Schleudern und prallte bin die Mittelschutzleitplanke. Bei allen drei Unfällen musste die Polizei feststellen, dass die Reifenprofile der Autos stark abgefahren waren.