bedeckt München
vgwortpixel

Wahlkampf:FDP will durchstarten

Gautinger Liberale stellen Bewerberliste für Gemeinderat vor

Die Gautinger Liberalen haben sich entschieden, bei der Kommunalwahl 2020 keinen Bürgermeisterkandidaten aufzustellen. Allerdings kündigte der Spitzenbewerber für den Gemeinderat, Markus Deschler, bei der Aufstellungsversammlung in der Sportgaststätte Zadar in Stockdorf an, dass er sich um das Amt des Vizebürgermeisters bewerben wolle.

Bei seiner Vorstellung sagte Deschler, seit 2008 im Gemeinderat, die FDP strebe an, die Mehrheitsverhältnisse im Gautinger Gemeinderat zu ändern. Er sei für den Erhalt des grünen Ortscharakters und für eine moderate Verdichtung, jedoch gegen die Verstädterung. Der 36-Jährige, ein Großneffe des langjährigen Altbürgermeister Hubert Deschler, leitet seit Anfang des Jahres den land- und forstwirtschaftlichen Betrieb der Familie. Schon aus diesem Grund werde er sich für intelligente, gut konzipierte Gewerbegebiete einsetzen, aber immer mit Rücksicht auf die Natur. Deschler wurde einstimmig gewählt.

Stockdorf, Kandidaten FDP Gauting

Möchten die Mehrheitsverhältnisse im CSU-dominierten Gemeinderat ändern: die Bewerber der Gautinger FDP.

(Foto: Georgine Treybal)

Auch Britta Hundesrügge, die seit 2014 Gemeinderätin ist, wurde von allen 18 anwesenden FDP-Mitgliedern gewählt. Sie plädierte für ein "Miteinander" im Gemeinderat, "damit alle profitieren". Sie erläuterte, dass etliche ihrer Ideen und Vorschläge zunächst zögerlich, aber dann doch erfolgreich im Gemeinderat aufgenommen wurden, beispielsweise Haushalts-Sondersitzungen, der Verkehrsworkshop oder die Aufstockung der Grundschule Stockdorf.

Unter der Leitung von Rudi Bertsch vom FDP-Ortsverband Berg wurden die ersten sechs Kandidaten einzeln gewählt, dann die Kandidaten von Platz sieben bis 30 nach kurzer Vorstellung en bloc. Zusätzlich konnten sechs Ersatzkandidaten aufgestellt werden. "Wir sind wirklich stolz, dass wir alle Plätze mit einer Person besetzen konnten. Wir kommen ohne Mehrfachnennungen aus", sagte Hundesrügge.

Die Gautinger Ortsvorsitzende und Juli-Bezirksvorsitzende von Oberbayern, Victoria Beyzer, 27, wurde einstimmig auf Platz drei gewählt. Auch sie sprach sich für ein lebenswertes Gauting aus, attraktiv für junge Familien. Eva Schroth aus Stockdorf, Andreas Heb aus Unterbrunn und der 76-jährige Hans-Jürgen Bruer aus Gauting, die auf den Plätzen vier bis sechs antreten, bekamen alle Stimmen. Für die drei gilt, dass Gauting keine Vorstadt von München, kein zweites Germering werden dürfe. Die Liste wurde einstimmig angenommen, auf ihr finden sich zwölf Frauen, sechs parteifreie und auch ganz junge Bewerber wie der 19-jährige Johannes Schreiber. Das Programm wird später in einer eigenen Versammlung vorgestellt.

Die Kandidaten: Markus Deschler, Britta Hundesrügge, Victoria Beyzer, Eva Schroth, Andreas Heb, Hans-Jürgen Bruer, Gisela Lahm, Christoph Schmidtner, Christa von Einem, Julian Oberndörfer, Marina Spiertz, Harald Höge, Vincent Berckenhagen, Sabine Haack, Johannes Schreiber, Barbara Frank (parteifrei), Peter Wenzel (parteifrei), Edeltraud Deschler, Christian Henne, Melanie Rohmann (parteifrei), Florian von Linde (parteifrei), Max Walther, Christian Hofmeister (parteifrei), Roland Berckenhagen, Horst Avenarius, Christian Donitzky (parteifrei), Burgl Förster, Günter Jendricke, Edith Endrös-Baum, Reinhard Ludwig.