Volkshochschule Gilching:Am Rechner daheim zu fernen Galaxien

Gilching: Astronomspezialist Michael Rappenglück

Mit einer Spezialkamera macht der Leiter der Volkshochschule, Michael Rappenglück, den Blick durchs Teleskop der VHS-Sternwarte möglich.

(Foto: Nila Thiel)

Die Bildungseinrichtung stellt auf Online-Unterricht um. Ein Robotik-Projekt bietet den Blick auf Planeten und Kugelsternhaufen.

Von Christian Deussing

Michael Rappenglück und seine Mitarbeiter haben auf die Corona-Krise reagiert und bereits 35 Kurse der Volkshochschule Gilching, Weßling und Wörthsee auf Online-Unterricht umgestellt. Jetzt könne man sogar mit einer speziellen Kamera direkt durch das Newton-Spiegel-Teleskop der VHS-Sternwarte im Livestream in ferne Galaxien reisen, den Mond und Planeten sowie Gas- und Staubnebel und Kugelsternhaufen beobachten, erläutert VHS-Leiter Rappenglück das neue Robotik-Projekt. Dabei werde auch ein Online-Kurs über "Schwarze Löcher - Gefräßige Monster im All" angeboten. Zudem erlaube es eine Webcam zu sehen, was mit dem ferngesteuerten Fernrohr und in der Sternwarte passiert, denn das Planetarium sei online zu nutzen, erklärt der Astronom.

Unter dem Motto "Fernreisen leicht gemacht" säßen die Weltraum-Beobachter immer in der ersten Reihe - ob sie in Berlin leben oder in Geisenbrunn. Das Online-Programm sei notgedrungen aufgrund der außergewöhnlichen Situation entwickelt worden und solle zum zweiten Standbein des Lehrbetriebs ausgebaut werden, sagt Rappenglück. Mehr als hundert Teilnehmer nutzten schon die Gelegenheit, die Online-Veranstaltungen zu besuchen. So ergebe sich auch die Chance, über die Corona-Krise hinaus ein vielfältiges Programm anzubieten - für Menschen, die nicht in den Räumen der VHS präsent sein könnten, beispielsweise hochbetagte Senioren, Behinderte oder Teilnehmer aus aller Welt.

Rappenglück und sein Team haben in den vergangenen Wochen verschiedene Softwaresysteme für Videokonferenzen und Unterricht ausgewertet und sich entschieden, ein benutzerfreundliches für die Schulungen der Lehrkräfte und Teilnehmer anzubieten - wobei die Datenschutzverordnung eingehalten werde. Zum Programm gehören Vorträge und Seminare und eben die Kurse, die online für Gruppen zwischen drei und 20 Teilnehmern buchbar sind.

Interessenten können zum Beispiel Spanisch, Italienisch und Zeichnen lernen, über "Business-Netzwerke zum Traumjob" kommen oder den Kurs "Konflikte in der Familie konstruktiv lösen" belegen - ein Thema, das gerade in den stressigen Zeiten von Corona und all den Einschränkungen hochaktuell ist.

Rappenglück ist erleichtert, trotz dieses neuen digitalen Konzeptes nur wenige der bisher 280 Dozenten verloren zu haben. Denn die Kursleiter - wie auch die Teilnehmer - müssten die technischen Voraussetzungen und das notwendige Wissen mitbringen oder erwerben. Laut Rappenglück bereiteten sich viele Dozenten auf weiteren Online-Kurse vor. Überdies würden sich jetzt neue Lehrkräfte bei der Gilchinger Volkshochschule bewerben, die mit ihrem Softwaresystem auch anderen Interessenten wie Schulen, Vereinen und mittelständischen Betrieben Schulungen anbietet.

Rappenglück betont, dass das Online-Konzept eine wichtige Ergänzung sei, aber künftig nicht den regulären Unterricht ersetzen solle, der unter Abstandsregeln und hygienischen Auflagen später wohl fortgeführt werde. (Infos unter www.vhs-gilching.de)

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB