bedeckt München 17°
vgwortpixel

Verkehrsausschuss:Expressbus-Halt in Unterbrunn gefordert

Der Expressbus von Großhadern nach Weßling erweist sich als eine attraktive und schnelle Verbindung. Seit der Bus auf der Linie X 910 nicht mehr den Umweg über die Lindauer Autobahn nehmen muss, sondern direkt durch das Geländes des Sonderflughafens bei Oberpfaffen fahren kann, hat sich die Fahrzeit sogar noch um sieben Minuten verkürzt. In der Hauptverkehrszeit gibt es alle halbe Stunde eine Verbindung. In Gauting gibt es mehrere Haltestellen, in Gilching ebenfalls, in Unterbrunn rauscht das Fahrzeug jedoch durch, ohne anzuhalten. Das sollte sich ändern finden Gautinger Gemeinderäte; der Verkehrsausschuss hat daher auf einen Antrag der UBG-Fraktion einstimmig beschlossen, dass sich die Gemeinde für einen zusätzlichen Halt in dem Ort einsetzen soll.

Bisher hat das Starnberger Landratsamt das abgelehnt mit dem Hinweis, dass es in der Gemeinde Gauting bereits drei Haltestellen gebe: bei der Würmbrücke, beim Bahnhof und an der Pentenrieder Straße. Diese Zustiegsmöglichkeiten würden sehr gut angenommen und sollten auch beibehalten werden, erklärte die Gautinger Bürgermeisterin Brigitte Kössinger (CSU) im Ausschuss. Antragsteller Richard Eck wies darauf hin, dass der Schnellbus auf Gilchinger Gebiet sogar fünf Mal anhalte; dies solle als Argument dienen, dass auch auf Gautinger Gemeindegebiet ein weiterer Stopp möglich sein sollte.

Anne Franke von den Grünen argumentierte zunächst als einzige Gemeinderätin gegen eine Haltestelle in Unterbrunn, stimmte dann aber doch dafür, nachdem ihr Fraktionskollege Heinrich Moser erklärt hatte, die Grünen würden diesen Vorschlag unterstützen, unter der Voraussetzung dass dafür keine der Haltestellen in Gauting gestrichen wird.

© SZ vom 04.10.2019 / rzl