bedeckt München

Verkehr in Starnberg:Einspurig auf der B2

Der Durchstich zur Petersbrunner Straße wird fertiggestellt, damit der Tunnelbau in Angriff genommen werden kann.

Im Zusammenhang mit den Tunnelarbeiten kommt es im November zu Einschränkungen auf der Bundesstraße 2 in Starnberg. Am Montag, 2. November, entfällt auf Höhe der Würmbrücke eine Spur - vormittags in Richtung Autobahn, nachmittags in Richtung Stadt, teilt das Staatliche Bauamt in Weilheim mit. In dieser Zeit werden die Leitplanken am Mittelstreifen demontiert. Dadurch kann die Brücke während der darauffolgenden Asphaltierung des Durchstichs zur Petersbrunner Straße befahren werden.

An den Wochenenden vom 6. bis 9. sowie vom 13. bis 16. November, jeweils von Freitagabend um 20 Uhr bis Montagmorgen um 6 Uhr, ist auf der B 2 zwischen der Würmbrücke und der Kreuzung mit der Moos- und Perchastraße nur jeweils eine Spur pro Richtung befahrbar. Die Abzweigung zur Strandbadstraße von der B 2 her ist gesperrt. Während beider Bauphasen gilt via Uhdestraße ab dem Schiffhüttenweg um das Landratsamt herum eine Einbahnstraßenregelung. Die Route darf nur von Fahrzeugen mit einem Gewicht bis maximal 3,5 Tonnen befahren werden; auf ihr sind das Jugendzentrum "Nepomuk", das Seebad, der Bayerische Yachtclub, das "Strandhouse" sowie die Wassersportsiedlung zu erreichen. Der Parkplatz des Landratsamtes kann nur über diese Einbahnstraße angefahren werden.

Die Bushaltestelle "Landratsamt/Seebad" stadteinwärts auf Höhe der Petersbrunner Straße und die Fußgängerampel an der Strandbadstraße zur Nordseite der B2 werden an beiden Wochenenden stillgelegt. Stadtauswärts wird die gewohnte Haltestelle vor dem Landratsamt vom 13. bis 16. November bei Bedarf um etwa 50 Meter in Richtung Innenstadt verlegt.

© SZ vom 30.10.2020 / khaa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite