bedeckt München 22°

Utting:Singspiel auf der Seebühne

Vorverkauf für "Im weißen Rössl" ist angelaufen

Am kommenden Freitag ist Premiere, danach soll das Stück "Im weißen Rössl" bis 11. August noch 19 Mal aufgeführt werden, wenn das Wetter mitspielt. Mit dem bekannten Singspiel greift die Uttinger Seebühne auf den Publikumsrenner des Jahres 2003 zurück: Es geht um Liebeleien, Intrigen und beliebte Melodien wie "Was kann der Sigismund dafür, daß er so schön ist?" Für die inzwischen 21. Saison ist der Vorverkauf angelaufen. Erstmals können Karten online gekauft und zuhause ausgedruckt oder auf dem Smartphone gespeichert werden. Das ist noch bis zwei Stunden vor Beginn der Vorstellungen möglich, die um 20 Uhr beginnen. Selbstverständlich bleibt die Abendkasse bestehen: Sie wird im neuen Zelt im Uttinger Summerpark untergebracht. Neu ist auch die moderne Tribüne mit nummerierten Klappsitzen, deren erste Reihen über die Wasseroberfläche des Ammersees ragen.

Um die Kosten wieder reinzubekommen, musste die Seebühne - die ihre Produktionen ohne Subventionen auf die Beine stellt - die Eintrittspreise erhöhen: Erwachsene zahlen nun 25 Euro, Kinder und Jugendliche zwölf Euro, jeweils zuzüglich Vorverkaufs- oder Bearbeitungsgebühren. Karten sind vorab in der Buchhandlung am Uttinger Dorfbrunnen und in der Touristinfo im Bahnhof Dießen erhältlich. Der Online-Ticketshop ist unter www.seebuehne-utting.de zu finden.

© SZ vom 16.07.2018 / arm
Zur SZ-Startseite