Utting:Roller-Rowdies brausen durchs Freizeitgelände

Die Szenerie mag Ältere an den Film "Quadrophenia" erinnert haben, in dem die Mods in den 1960er-Jahren auf Scootern durch die Gegend brausten. Nur diesmal spielte das Geschehen nicht in England, sondern im Uttinger Freizeitgelände: Die Polizei erhielt am Sonntag gegen 18.20 Uhr den Hinweis, dass mehrere Jugendliche auf Motorrollern - zwei davon mit Sozius - den abgesperrten Campingplatz und Fußgängerbereiche befahren, ohne sich an die Verkehrsregeln zu halten. Ein Angestellter des Campingplatzes versuchte noch, die insgesamt fünf Jugendlichen aufzuhalten, was aber nicht gelang. Anschließend entfernten sich die drei Rollerfahrer mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit ohne Rücksichtsicht auf Passanten entgegen einer Einbahnstraße, teilt die Polizei mit. Danach flüchteten sie über den Fuß- und Radweg entlang des Seeufers in Richtung Schondorf. Ein Passant merkte sich aber eines der Rollerkennzeichen: Überführt wurde ein 17-jähriger Schüler aus Denklingen, er wird sich wegen mehrerer Verkehrsdelikte verantworten. Die Polizei sucht noch weitere Zeugen, die sich unter Telefon 08807/92 110 melden sollen.

© SZ vom 16.06.2021 / phaa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB