Immobilien:Utting sucht Mieter

Lesezeit: 1 min

Immobilien: Günstiger Wohnraum, wertige Architektur: Die sechs Häuser auf dem Schmucker-Gelände sind in Holzhybridbauweise errichtet, alle Einheiten sind barrierefrei und verfügen über Terrasse, Loggia oder Balkon.

Günstiger Wohnraum, wertige Architektur: Die sechs Häuser auf dem Schmucker-Gelände sind in Holzhybridbauweise errichtet, alle Einheiten sind barrierefrei und verfügen über Terrasse, Loggia oder Balkon.

(Foto: Georgine Treybal)

Um relativ preiswerten Wohnraum anzubieten, hat die Gemeinde für 30 Millionen Euro sechs Baukörper auf dem Schmucker-Gelände errichtet. Interessenten können sich nun bewerben.

Von Armin Greune

Die Rohbauten sind fertiggestellt, im kommenden Januar sollen die ersten Mieter auf dem Schmucker-Gelände einziehen. Uttings Einheimischenmodell hat auch über das Fünfseenland hinaus Interesse bei Kommunen hervorgerufen: Die Gemeinde am Ammersee sicherte sich per Vorkaufsrecht das 11500 Quadratmeter große Grundstück im Zentrum und übernahm mit einem Kommunalunternehmen die Regie über Planung, Bau, Vergabe und Vermietung der 88 Ein- bis Fünfzimmerwohnungen. 15 Monate nach dem ersten Spatenstich für die sechs Baukörper können sich nun Interessenten in der Gemeindeverwaltung melden. Um eine der Einheiten zu erhalten, die für etwa 11,50 Euro netto pro Quadratmeter vermietet werden, muss man nicht unbedingt Uttinger sein: Grundsätzlich berechtigt auch eine berufliche Tätigkeit im Gemeindegebiet zu einer Bewerbung - oder ein besonderer Bezug zu Utting wie etwa pflegebedürftige Angehörige im Ort.

Die Vergabekriterien orientieren sich am Förderbescheid der Regierung von Oberbayern. Maßgeblich ist die Punktezahl, nach der die Antragsteller eingestuft werden: So kann einem die Ortsansässig- oder Berufstätigkeit in Utting je nach Dauer maximal 15 Punkte einbringen. Jedes Kind zählt zehn Punkte, Alleinerziehende erhalten einen Bonus von zehn Punkten, für schwerbehinderte oder pflegebedürftige Angehörige werden je nach Grad fünf bis 30 Punkte gut geschrieben. Ein aktives Ehrenamt in einem gemeinnützigen Verein wird mit zehn Punkten belohnt, ein hohes Einkommen schlägt hingegen bei der Wohnungsvergabe negativ zu Buche: Liegt es um 100 Prozent über der im Bayerischen Wohnraumförderungsgesetz festgelegten Grenze (für eine vierköpfige Familie derzeit rund 103 000 Euro brutto im Jahr) setzt es 20 Punkte Abzug, bei einer 200-prozentigen Überschreitung 40.

Immobilien: Zu den 88 Wohnungen gehört eine Tiefgarage mit 92 Stellplätzen sowie eine gemeinschaftlich genutzte Grünanlage mit öffentlichem Spielplatz.

Zu den 88 Wohnungen gehört eine Tiefgarage mit 92 Stellplätzen sowie eine gemeinschaftlich genutzte Grünanlage mit öffentlichem Spielplatz.

(Foto: Georgine Treybal)

Rund 30 Millionen Euro haben Gemeinde und Regierung in den Wohnungsbau investiert. Dem derzeitigen Stand nach werden die Mieten inclusive Nebenkosten zwischen 565 (37 Quadratmeter) und 1813 Euro (123 Quadratmeter) betragen, in der Bewerbung können maximal zwei Wohnungsgrößen gewählt werden. Zwei rollstuhlgerechte Appartements stehen zur Verfügung, auch Plätze in einer Wohngemeinschaft werden angeboten. Exposé, Bewerbungsbogen und Kriterienkatalog sind auf der Homepage der Gemeinde zu finden; Einsendeschluss für die erste Bewerbungsrunde ist der 30. Juni.

Zur SZ-Startseite

Einheimischenmodell "Am Wiesengrund"
:Heilbare Fehler

Der Verwaltungsgerichtshof muss in einem aufwendigen Verfahren über eine Klage der Nachbarn auf Unwirksamkeit eines Bebauungsplans der Stadt Starnberg entscheiden.

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB