bedeckt München 16°

Unfall:Bei Notbremsung ins Schleudern geraten

Bei einer Notbremsung auf der Garmischer Autobahn ist ein Autofahrer aus Starnberg am Mittwochnachmittag mit seinem Wagen ins Schleudern geraten und mehrmals an die Leitplanke geprallt, ehe er auf dem Standstreifen zum Stehen kam. Wie die Polizei mitteilt, musste der 37-Jährige auf regennasser Fahrbahn scharf bremsen, als ein Wohnmobil unvermittelt vor ihm auf die linke Spur wechselte, als er gerade überholen wollte. Nur so habe er einen Zusammenstoß verhindern können. Bei dem Unfall in Richtung München zwischen den Anschlussstellen Murnau und Sindelsdorf blieb der Fahrer unverletzt, an seinem Auto entstand aber ein Sachschaden von etwa 5000 Euro. Sein Wagen musste abgeschleppt werden. Der Lenker des Wohnmobils setzte seine Fahrt fort, nach ihm wird nun gesucht. Zeugen können sich unter Telefonnummer 0881/640-302 bei der Polizei melden.

© SZ vom 25.09.2020 / rzl

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite