Tutzing Wahlkampf am Lagerfeuer

Marlene Greinwald mit FW-Unterstützer (v.li.) Albert Luppart, Rainer Schnitzler und Ferdinand Pfaffinger.

(Foto: Arlet Ulfers)

Marlene Greinwald gewinnt Peter Maffay als Unterstützer

Pferde recken neugierig ihre Hälse in der kalten Winternacht Richtung Besucher, über dem Lagerfeuer hängt ein großer Kessel und im warmen Reiterstüberl spielen die Musiker von "Slim Jazz" - Bürgermeisterkandidatin der Freien Wähler (FW), Marlene Greinwald, hat mit ihrem Mann Martin, Tochter Kathi und vielen Helfern auf den Greinwald-Hof zu einem speziellen Wahlkampftermin eingeladen.

"Ich will zeigen, woher ich komme, wo meine Wurzeln sind und finde es schön, zusammen zu feiern", begrüßte die Wirtschafterin für Landbau am Freitag etwa 80 Gäste. FW-Gemeinderäte und Unterstützer der 55-jährigen Dritten Bürgermeisterin waren darunter, aber auch Tutzinger, die das Angebot nutzten, einen Blick in die Reithalle zu werfen und die Kandidatin für die Wahl am 14. Januar persönlich kennenzulernen. Die kann sich über prominente Fürsprecher aus der Nachbarschaft freuen: Der stellvertretende FW-Kreisvorsitzende und Pöckinger Vize-Bürgermeister Albert Luppart fand die Idee gelungen, "Wahlkampf im Weihnachtsbereich mit Plätzchen und Punsch" zu machen. Greinwald sei "die richtige Frau fürs richtige Amt". Luppart, Geschäftsführer der Peter-Maffay-Stiftung, hatte eine persönliche Nachricht vom Rockstar dabei: "Also, die Marlene unterstütz' ich", soll Maffay gesagt haben, der seit 1981 Tutzinger Bürger ist. Pöckings Bürgermeister Rainer Schnitzler und Starnbergs Altbürgermeister Ferdinand Pfaffinger (beide FW) hatten sich ebenfalls zu Wintergrillwurst, Schnittlauchbrot und Stollen eingefunden.