Tutzing:Streit eskaliert in Bahnunterführung

Zu einer handgreiflichen Auseinandersetzung zwischen vier Männern ist es am Montagnachmittag am S-Bahnhof in Tutzing gekommen. Vorausgegangen war eine verbale Auseinandersetzung in der S-Bahn. Zwei bisher unbekannte Männer, die laut Polizeibericht vermutlich beruflich miteinander zu tun haben, gerieten mit einem 23-Jährigen und einem 22-Jährigen in der S 6 in Streit. In Tutzing stiegen die Männer aus, in der Bahnhofsunterführung kam es dann zwischen dem 22-Jährigen und einem der unbekannten Männer zu Handgreiflichkeiten. Als der 23-Jährige dazwischen gehen wollte, soll ihn der 22-Jährige mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der 23-Jährige klagte über Schmerzen im Gesicht, musste aber nicht medizinisch behandelt werden, wie die Polizei mitteilt. Der 22-Jährige verletzte sich am Handgelenk, er wurde ärztlich versorgt. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen Körperverletzung gegen die Beteiligten. Zur Rekonstruktion des Tatgeschehens werden auch die Videoaufzeichnungen vom Bahnhof sowie der S-Bahn ausgewertet.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB