Tutzing Seefest mit Fischwandl-Rennen

Die Tutzinger Gilde veranstaltet ihr Seefest im "schönsten Biergarten am Starnberger See", wie der Verein überzeugt ist, und zwar mit einer Premiere. Gefeiert wird am Samstag, 28. Juli, ab 15 Uhr am Seeufer im Kustermannpark, wo sich auch ein entspanntes Bad im See anbietet. Eher unfreiwillig baden gehen könnten alle, die beim ersten "Fischwandl-Rennen" des Vereins mitmachen. Die Gilde hat mit einem Bootsbauer zwei hölzerne Wannen angefertigt, ähnlich denen, die Fischer früher zum Aufbewahren ihrer Netze verwendet haben. Die Holzwannen sollen beim Seefest feierlich getauft werden und eine neue Tradition begründen, wie Gregor Staltmaier von der Gilde erklärt. Zweier-Teams treten gegeneinander an und paddeln in dem Gaudi-Rennen um die Wette - wie beim Sautrogrennen. Originelle Team-Namen und Verkleidungen sind erwünscht. Mitmachen kann man ab 14 Jahren, wenn ein Erwachsener mit im Wandl sitzt. Hans Greif, Spross einer alten Tutzinger Fischerfamilie, wird das Spektakel moderieren. Kostenlos anmelden kann man sich vor Ort ab 15 Uhr. Abends ab 18 Uhr spielt die Eichhofner Dorfmusik, ein Auftritt der Kindertanzgruppe der Tutzinger Gilde ist für 19 Uhr vorgesehen. Bei schlechtem Wetter muss das Seefest ersatzlos ausfallen.