Tutzing:Maskenverweigerin vom Schiff eskortiert

Eine 63-jährige Münchnerin ist am Montagnachmittag gegen 17 Uhr von Polizeibeamten von einem Fahrgastschiff auf dem Starnberger See geleitet worden, nachdem sie sich geweigert hatte, die vorgeschriebene medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Die Besatzung des Schiffes hatte die Polizei verständigt, nachdem die Frau weder bereit gewesen war, eine Maske aufzuziehen, noch Anstalten machte, das Schiff zu verlassen. Als Begründung für ihre Masken-Absenz hatte sie auf ein Attest verwiesen, welches allerdings nicht den Vorgaben genügte, um sie von der Maskenpflicht zu befreien. Gegen sie wurde Anzeige erstattet.

© SZ vom 15.09.2021 / mira
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB