bedeckt München 17°

Tutzing:Junge Europäer im Dialog

Neue Tagung an der Evangelischen Akademie

Poetry Slam, Yoga und Meme Factory - mit der Tagung "#Jungeseuropa. We are one" geht die Evangelische Akademie Tutzing neue Wege. Sie lädt junge Menschen ein, die für eine Idee brennen, auf der Suche nach einer eigenen Position sind und an der Zukunft Europas mitwirken wollen. "Viele junge Menschen wollen mitreden und mitgestalten. Das zeigte das Abstimmungsverhalten der Erst- und Jungwählenden bei der Europawahl 2019", so Julia Wunderlich, Studienleiterin Junges Forum an der Akademie. Wie steht es um den Frieden an den Grenzen Europas, sozialen Zusammenhalt, Generationengerechtigkeit? Entstehen neue Utopien und Wertvorstellungen? Was bedeutet der jungen Generation Europa im Kontext internationaler Beziehungen? Darüber sollen Jugendliche mit Referenten aus Wissenschaft und Netzaktivismus, Jugendarbeit und Parteipolitik ins Gespräch kommen.

Als Referenten werden neben mehreren Politikern wie der Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des Ausschusses für Umwelt und Verbraucherschutz, Rosi Steinberger (Grüne), auch Vincent-Immanuel Herr, Mit-Initiator der #FreeInterrail-Kampagne der EU-Kommission, Poetry Slammer Philipp Potthast, Carla Reemtsma, deutsche Jugenddelegierte beim Y7 Summit und der Fernsehmoderator und Gründer der Debattenplattform "Diskutier mit mir", Louis Klamroth, erwartet. Zudem werden in Praxisworkshops eigene Memes - zuspitzende Internet-Schnipsel zum Lachen und Nachdenken - erstellt und Poetry-Slam-Texte geschrieben. Abends tritt die Band "Einshoch6" live auf.

Die Tagung läuft von Freitag, 18. Oktober, bis Sonntag, 20. Oktober. Kosten für Schüler, Studenten und Auszubildende betragen samt Tagung, Übernachtung im Doppelzimmer und Verpflegung 50 Euro. Infos und Anmeldungen: www.ev-akademie-tutzing.de.

  • Themen in diesem Artikel: