Tutzing:Herausforderung für Freundeskreis

Mit Elan und gesellschaftspolitischem Anspruch will der Freundeskreis der evangelischen Akademie Tutzing seine Zukunft sichern. 1119 Mitglieder und 15 Ortsvereine in Bayern unterstützen im Freundeskreis die Akademie. Mit seinen Bildungs-Angeboten hat der Kreis in einigen Regionen geradezu ein Alleinstellungsmerkmal. Allerdings sind die Mitglieder überwiegend schon sehr betagt, wie bei der Mitgliederversammlung am Samstag in der Akademie deutlich wurde. Die Vorstände arbeiten ehrenamtlich und finden oft keine Nachfolger. Deshalb ruhen die Freundeskreise in Ansbach, Kronach, Bamberg und Rosenheim. Die Tutzinger Kulturmanagerin Brigitte Grande steuert als Vorsitzende seit vier Jahren dagegen, hat mit der hauptamtlichen Geschäftsführerin Daniela Laußer Finanzen, Organisation und öffentlichen Auftritt auf Vordermann gebracht. Jüngere Leute zum Mitgestalten der Gesellschaft zu gewinnen ist eines ihrer Ziele. Die 58-Jährige wurde mit 343 von 348 Stimmen im Amt bestätigt.

Das Sommerfest des Freundeskreises steigt heuer am Mittwoch, 27. Juni, ab 19 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im Schlosshof. Karten können von 1. Juni an beim Freundeskreis unter Tel: 08158/251-130 oder per mail lausser@ev-akademie-tutzing.de reserviert werden. Der Einlass samt Konzert und Fingerfood kostet 28 Euro (Mitglieder 25 Euro). Keine Abendkasse.

© SZ vom 29.05.2018 / manu
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB