bedeckt München 10°

Tutzing:Feuer im Gymnasium

In der Aula hat es am Sonntag gebrannt. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

In der Aula des Tutzinger Gymnasiums hat es gebrannt. Brandmelder alarmierten am Sonntagnachmittag kurz vor 17 Uhr die Feuerwehr. Kommandant Markus Kuisl bekam das kleine Feuer mit 15 Einsatzkräften rasch in den Griff, der verrauchte Raum wurde kräftig entlüftet. Zwei Lehrer begutachteten den Schaden, der auf etwa 500 bis 1000 Euro geschätzt wird - vor allem, weil die Decke stark verrußt ist.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus und ermittelt. Wie der oder die Täter am Sonntag in die Schule gelangt sind, ist unklar. Einbruchspuren seien nicht zu sehen, heißt es. Was angezündet wurde, lässt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen unbeantwortet. Der Unterricht war am Montag nicht tangiert.

© SZ vom 01.12.2020 / manu
Zur SZ-Startseite

Lustige Schülersprüche und Fehler
:"Dann fiel er ins Komma"

Der langjährige Direktor des Gymnasiums Tutzing, Bruno Habersetzer, hat Stilblüten, fantasievolle Entschuldigungen und Wortschöpfungen seiner Schüler gesammelt. Nun macht er ein Buch daraus.

Von Manuela Warkocz

Lesen Sie mehr zum Thema