bedeckt München 15°
vgwortpixel

Tutzing:Ein Jahr lang feiern

In Tutzing stehen 2017 gleich mehrere Jubiläen an

Ein wahrer Festreigen steht Tutzing im kommenden Jahr ins Haus: Die Seegemeinde feiert ihren 1275. Geburtstag - und die beiden weithin bekannten Akademien begehen ihre Gründungsjubiläen. Die Evangelische Akademie Tutzing wurde vor 70 Jahren ins Leben gerufen. Die Akademie für Politische Bildung blickt 2017 auf 60 Jahre zurück. Dazu wird auch auf lokaler Ebene das Lutherjubiläumsjahr umfangreich gewürdigt. Die Vorbereitungen für viele Veranstaltungen sind längst angelaufen.

Im Fokus dürfte vor allem die aufwendige Fischerhochzeit stehen - der Höhepunkt des Jubiläumsjahres mit Hunderten Tutzinger Mitwirkenden und Tausenden Gästen. Über die Details informieren Kulturreferentin Brigitte Grande, Zweite Bürgermeisterin Elisabeth Dörrenberg und Dritte Bürgermeisterin Marlene Greinwald diesen Donnerstag, 18 Uhr, bei einem Treffen aller örtlichen Vereine.

Zu erfahren war bereits, dass sämtliche Kulturveranstaltungen der Gemeinde 2017 im Zeichen des historischen Kontextes stehen sollen. So ist nicht nur eine Ausstellung im Ortsmuseum über die urkundliche Ersterwähnung vor 1275 Jahren geplant. Auch die Kulturnacht mit dem Motto "Tutzing - gestern, heute, morgen" soll Bezug zur Ortsgeschichte haben, ebenso das Ferienprogramm für Kinder nächsten Sommer und die Volkshochschule mit regional-historischen Angeboten. Im Zentrum der Festivitäten steht die Fischerhochzeit am ersten Juliwochenende. Wer die Rollen des Hochzeitspaares übernimmt, soll zu Jahresbeginn verraten werden. Auch ein Volksfest mit einem politischen Redner soll es 2017 wieder geben. Und zum Jahresende einen Stephaniritt. Auf beides hat man heuer verzichtet.

Dazu passt, dass die Evangelische Akademie bereits am 24. November eine Ausstellung zur Tutzinger Schlossgeschichte im Ortsmuseum eröffnet. Als herausragende Events für 2017 nennt die Akademie den Besuch des scheidenden Bundespräsidenten Joachim Gauck zum Jahresempfang im Januar und den Tag der offenen Tür. Die Akademie für Politische Bildung setzt sich im 60. Jahr nach ihrer Gründung das Schwerpunktthema "Mobilisierung der Demokratie". Akademiedirektorin Ursula Münch lädt zu mehreren öffentlichen Tagungen, unter anderem zu Bundestagswahl, deutscher Parteienlandschaft, Türkei und EU. Ein Festakt am 31. Mai 2017 im Bayerischen Landtag wird die Bedeutung der Akademie unterstreichen.

Treffen Tutzinger Vereine und Initiativen diesen Donnerstag um 18 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses, 1. Stock.

© SZ vom 17.11.2016
Zur SZ-Startseite