bedeckt München 25°

Tutzing:Abenteuer und Zirkus

Gemeinde legt Ferienprogramm für Kinder aus

Das beliebte Ferienprogramm, das in Tutzing jedes Jahr viele Vereine, Künstler und junge Ehrenamtliche auf die Beine stellen, soll auch in diesem Jahr Kindern abwechslungsreiche Sommerferien ermöglichen. "Gerade weil Kinder in der vergangenen Zeit zu kurz gekommen sind und viele Familien diesen Sommer vielleicht gar nicht wegfahren", wie Bürgermeisterin Marlene Greinwald bei der Ankündigung des Programms sagte, wolle man trotz der schwierigen Corona-Zeit möglichst viele Angebote ermöglichen - notfalls in eingeschränkter Form. Viele Vereine und Dozenten hätten auf Anfrage in den vergangenen Wochen positiv reagiert. Im Rathaus hat man daher trotz aller Unwägbarkeiten mit Hochdruck ein attraktiven Programm für die Zeit vom 27. Juli bis 3. September zusammengestellt. Die Gemeinde unterstützt es auch finanziell. Die überwiegende Anzahl der 27 Aktivitäten ist im Freien vorgesehen.

Kinder können sich bei einem mehrtägigen Action-, Fit- und Fun-Kurs des TSV Tutzing austoben, sich im Schauspiel versuchen, Golf, Rudern oder Schießen mit dem Luftgewehr ausprobieren. Ein Tag bei der Wasserwacht bietet ebenso Abwechslung wie ein künstlerischer Tag mit Farben beim Verein Sciencelab oder als Waldindianer und Wasserforscher bei der Umweltschule Pähl. Man kann mit einer Goldschmiedemeisterin ein eigenes Schmuckstück entwerfen und gestalten, ein Kinderschutztraining absolvieren, oder Trendsportarten und Modern Dance lernen. Sogar das Deutsche Sportabzeichen lässt sich schaffen. Speziell für Mädchen sind Tipps zum Schminken und für Flechtfrisuren gedacht. Die Eselfarm lädt zum Besuch, auch die WAF-Studios in Feldafing, und im Kinderzirkus Spectaculum dürfen Buben und Mädchen gleich fünf Tage lang von 10 bis 16 Uhr eigene Zirkusnummern einstudieren. Sowohl für fünfjährige Kinder wie für 16 Jahre alte Jugendliche finden sich spannende und unterhaltsame Aktivitäten.

Der Flyer mit dem gesamten Programm liegt jetzt aus, ausführliche Kursbeschreibungen und Kosten finden sich unter www.tutzing.de. Dort startet - ausschließlich online - ab Freitag, 26. Juni die Anmeldung. Bis 5. Juli dürfen für die Kurse nur Tutzinger Kinder eingetragen werden. Weil erfahrungsgemäß der Andrang sehr groß ist und das Angebot an Plätzen oft übersteigt, setzt das Rathaus alle Kinder auf eine Warteliste. Am 6. Juli werden die Plätze verlost. Sind dann noch Kurse frei, dürfen ab 6. Juli mittags Gast-Kinder angemeldet werden, die in Tutzing bei Freunden oder Verwandten ihre Ferien verbringen, ebenso wie Kinder aus umliegenden Gemeinden. Auf Anfrage werden Sozialermäßigungen gewährt.

© SZ vom 25.06.2020 / manu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite