bedeckt München 28°

Freizeit am Starnberger See:Liegewiesen und Stege wieder offen

Gesperrte Stege im Fünfseenland sollen bald der Vergangenheit angehören.

(Foto: Arlet Ulfers)

Landratsamt hebt Sperrung wegen der gelockerten Corona-Ausgangsbeschränkungen auf.

Die Liegewiesen und Stege an den Seen in den Landkreisen Starnberg und Landsberg sind wieder geöffnet. Sonnen und Baden sind also erlaubt - mit 1,5 Meter Abstand. Die Badestellen in Riederau und St. Alban in Dießen am Ammersee sollen am Montag folgen. "Da ist Eigenverantwortung gefragt", sagt Fritz Cording, Geschäftsleiter im Rathaus Seefeld. Die Kioske an den Seen haben bereits seit längerem geöffnet, dürfen bis 18. Mai aber weiterhin nur Getränke und Essen zum Mitnehmen anbieten, aber keine Sitzgelegenheit. So lange bleiben auch Toiletten, Duschen und Umkleidekabinen geschlossen. Wie es danach weitergeht, kann Gundi Römer vom Strandbad Pilsensee nicht sagen. "Wer soll die Abstandsregel überprüfen? Wer reinigt und desinfiziert die Toiletten?" Zunächst ist sie glücklich, dass es überhaupt eine Perspektive für den Sommer gibt. Auch Till Weiß, Pächter des Augustiner am Wörthsee, freut sich. Den Rasen auf der Liegewiese hat er schon mal gemäht.

© SZ vom 08.05.2020 / csn

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite