bedeckt München 31°

Unternehmen in Gauting:Luxus-Erdbeeren mit Gold

Katrin Bauer hat 2019 "frailice" gegründet.

(Foto: Arlet Ulfers)

Blattgold und Blütenmischungen machen die Schoko-Erdbeeren von Katrin Bauer zu kleinen Kunstwerken. Kunden lassen sich die Geschenkboxen bis nach Sylt liefern - natürlich gekühlt.

Von Carolin Fries

Die perfekte Erdbeere ist bis zum grünen Blätterkranz in zartbittere Schokolade getaucht, mit kleinen Stücken Rosé-Blattgold bestückt sowie getrockneten Rosenblättern und knackigem Himbeer-Blaubeer-Krokant bestreut. Oder die Schokolade stammt von der Ruby-Bohne, ist zartrosa und wird von Ringen weißer Schokolade durchzogen, darauf ein bunter Blütenmix und Mango-Pulver. Die Liste der Toppings, mit denen Katrin Bauer im Gautinger Ortsteil Stockdorf aus Erdbeeren kleine Kunstwerke zaubert, reicht von Goldstaub über Flocken und Pulver bis hin zu personalisierten Stempeln und Initialen. Mit Obst oder Schokofrüchten à la Volksfest hat das nichts mehr zu tun. "Wir produzieren ein Luxusprodukt", sagt die 26 Jahre alte Wahl-Münchnerin und Gründerin von "frailice", Deutschlands erstem Online-Shop für einzigartige Schoko-Erdbeeren.

Die Idee hatte die gebürtige Schwäbin und Marketing-Fachfrau gegen Ende ihres Master-Studiengangs im Sales Management. Sie wollte ihre Mutter in der Heimat zum Muttertag eine Überraschung schicken lassen. Blumen, Wein und Schokolade waren ihr zu unpersönlich, auf dem Viktualienmarkt stieß sie dann auf frische Erdbeeren. Ein Jahr später, im Mai 2019 war ihr Start-up auf dem Markt. Inzwischen beschäftigt Bauer 20 Mitarbeiter, seit Januar schreibt sie schwarze Zahlen.

Die Schoko-Beeren aus Bayern sind gefragt. Nicht nur in München, auch in Berlin und Köln steigt die Nachfrage rasant, doch kein Fleck in der Republik, den die rosaroten Kartons in edlem Design nicht innerhalb kürzester Zeit erreichen. Mit Kühlakku und gehäckseltem Altpapier isoliert, erreichen die Erdbeeren auch auf Sylt ihre Adressaten unversehrt und frisch. Verpackung und Versand sind zentrale Qualitätsstützen, an denen Bauer lange gefeilt hat. "Anders als Buchsendungen müssen unser Lieferungen persönlich in Empfang genommen werden oder aber ein gekühlter Lagerort vorhanden sein", sagt sie. Ein bis zwei Tage seien die Pakete unterwegs. Wer die Beeren gleich am nächsten Tag haben will - oder zu einem garantierten Wunschdatum -, zahlt 15,20 Euro für den Expressversand. Selbstabholer sparen sich die Gebühren, sie können ihre Bestellungen mittags direkt in Stockdorf mitnehmen.

Erdbeeren werden auch mit goldener Lebensmittelfarbe bepinselt.

(Foto: Arlet Ulfers)

Bis zu 3000 Erdbeeren werden morgens zu dem Stockdorfer Ladengeschäft geliefert, das Bauer und ihrer Brand-Direktorin Hanna Hofmann seit vergangenem Sommer als Büro und Produktionsstätte dient. Die Küchen-Ausstattung eines Caterers im Keller haben sie übernommen. Dort stehen an diesem Dienstag fünf Frauen in weißen Kochkitteln, die Haare unter Netzen, an langen Edelstahltischen und verwandeln Erdbeeren in schokoladene Köstlichkeiten. Ein Händler wählt die Früchte aus, die während der Saison aus Deutschland kommen, im Winter aus dem überwiegend europäischen Ausland. Nur perfekte Erdbeeren kommen auf den Holzspieß zum Tunken. Alles andere wird aussortiert und über die App "Too Good To Go" zur Weiterverwertung angeboten. 650 Beeren stehen für diesen Vormittag auf dem Programm, der täglich wechselnde Produktionsplan gibt vor, was bis mittag zur Abholung in die Pakete muss. Das Sortiment besteht aus neun dauerhaften Kollektionen, die Classic, Deluxe oder Love heißen, und drei saisonalen. Besonders beliebt ist die Mixed-Box, "ideal für Einsteiger", wie Bauer sagt. Die Preise für fünf Beeren liegen zwischen 14 und 18 Euro und damit in der Kategorie Mitbringsel oder "Gönn' ich mir". Wer mehr will, nimmt die blumengeschmückte Herzbox.

Durchschnittlich 180 000 Mal wird die "frailice"-Website inzwischen monatlich aufgerufen, etwa 5200 Bestellungen sind heuer bis Mai bereits eingegangen. Meisten sind es Frauen, die bestellen - und die Beeren schließlich in ihrer Funktion als Ehefrau, Tochter oder Assistentin an Geschäftsmänner weiterempfehlen. Schließlich passen die Schoko-Beeren zu beinah jedem Event, ganz gleich ob mit oder ohne Firmenlogo in der Kakao-Hülle. So gab es schon Erdbeeren aus Stockdorf passend zu neuen Parfum-Kollektionen von Chopard oder Aigner oder als Welcome-Pakete bei Events von Dior. Auch Armani, L'Oreal und Lancome sind Kunden, und der Bauträger Zeppelin hat im Februar Valentins-Boxen für die überwiegend männlichen Mitarbeiter geordert, "die eigentlich viel größeren Naschkatzen", wie Hofmann sagt. Im Mai hätten die Luxus-Beeren beim Formel 1-Rennen in Monaco deutsche Mercedes-Kunden beglücken sollen, doch dieser Auftrag fiel Corona zum Opfer. So war Zeit, um die Ibiza Vibes-Kollektion zu kreieren: Erdbeeren in Zitrone-, Kokosnuss- und Rose-Hibiskus-Himbeer-Mantel. Diese (und alle anderen) kann man von Julia an auch mit einer Flasche gekühltem Champagner bestellen - auf Anregung der Stammkundschaft.

© SZ vom 27.06.2020/lfr

Fünfseen-Filmfestival
:Kreisstadt statt Landeshauptstadt

Der One-Future-Preis wird heuer in Starnberg vergeben - weil das Filmfest München abgesagt worden ist.

Von Blanche Mamer

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite