Starnberg:Wieder auf der Bühne

Ein Tollhaus auf der Kolpingbühne
(Foto: Franz Xaver Fuchs)

Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause hat die Kolpingbühne am vergangenen Donnerstag im Starnberger Pfarrzentrum Premiere mit dem Stück "Und alles auf Krankenschein" nach der gleichnamigen Komödie von Ray Cooney gefeiert. Weitere Spieltermine sind noch zwei Wochen lang freitags und samstags jeweils um 20 Uhr sowie an den Sonntagen um 18 Uhr beziehungsweise am letzten Spieltag, 13. November, um 15 Uhr.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema