Starnberg Projekte für Bauausstellung

Grüne fordern, dass sich der Landkreis an Vorhaben beteiligt

München und seine Metropolregion wachsen und werden auch in Zukunft zu den am stärksten wachsenden Räumen in Deutschland gehören. In der Landeshauptstadt wird derzeit über eine Internationale Bauausstellung (IBA) diskutiert, in der die Themenschwerpunkte Mobilität und Wohnen im Mittelpunkt stehen sollen. Die Grünen im Starnberger Kreistag befürworten das Vorhaben: Sie möchten, dass sich der Landkreis mit Projekten und Vorschlägen an der Ausstellung beteiligt, weil "gerade die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum und die Bewältigung der Verkehrsprobleme die gesamte Region betreffen und gemeinsam besser gelöst werden können", schreibt Grünen-Fraktionsvorsitzende und Landratskandidatin Martina Neubauer. Sie betont, dass durch die breite, langangelegte Förderung von Bund und Land und das Zusammenwirken vieler wichtiger Akteure die einmalige Chance bestünde, gemeinsam innovative Projekte zu entwickeln. Bauausstellungen über einen Zeitraum von etwa zehn Jahren gelten als etabliertes Instrument, wenn es darum geht, innovative Lösungen für Herausforderungen der städtischen oder regionalen Entwicklung zu finden. Dabei geht es um weitaus mehr als nur die Aspekte "Ausstellung" und "Bauen": Neben der Architektur werden vor allem soziale, kulturelle, ökonomische oder ökologische Aufgaben der Gegenwart und Zukunft bearbeitet.