Süddeutsche Zeitung

Starnberg:Nach Unfall Platz mit Beifahrer getauscht

Nach dem Unfall soll der Verursacher schnell den Platz am Steuer mit seiner Ehefrau gewechselt haben. So jedenfalls berichteten es Zeugen der Polizei, die am Freitagabend gegen 20.25 Uhr die Kollision im Kreuzungsbereich der Staatsstraße 2067 und der Bundesstraße 2 aufnahm. Der Grund des Platztausches stellte sich laut Polizeibericht nach dem Atemalkoholtest heraus. "Der 45-Jährige war mit etwa 0,7 Promille nicht mehr fahrtauglich." Der Mann hatte beim Abbiegen offensichtlich ein vorfahrtsberechtigtes Auto mit Anhänger übersehen, es kam zur Kollision. In der Folge wurde das Gespann auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo es zu einer zweiten Kollision mit einem entgegenkommenden Fahrzeug kam. Alle Unfallbeteiligten erlitten nur leichte Verletzungen beziehungsweise einen Schock. Den Schaden an den Fahrzeugen schätzt die Polizei auf etwa 18 000 Euro. Der 45-Jährige wird sich wegen fahrlässiger Körperverletzung und der Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten müssen.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.5320811
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 14.06.2021 / frie
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.