Starnberg:Stadt finanziert Sanierung der Heizung im Montessori-Kinderhaus

Die Stadt Starnberg unterstützt das Montessori-Kinderhaus finanziell bei der Sanierung der defekten Heizung. Der Stadtrat entschied am Montagabend, 85 Prozent der Kosten zu refinanzieren. Die Finanzspritze wird an eine Rückzahlungsvereinbarung gekoppelt. Da es sich nach bisheriger Planung um eine Gasheizung handelt, soll die Stadtverwaltung auf Initiative der Grünen bei den Verantwortlichen anregen, eine umweltfreundlichere Variante zu prüfen. Das Montessori-Kinderhaus finanziert sich selbstständig durch Zuschüsse aus der öffentlichen Hand und Elterngebühren. Anders als bei anderen Einrichtungen gibt es mit dem Kinderhaus keine Defizitvereinbarung. Eine solche Klausel würde bedeuten, dass die Stadt eventuelle Verluste ganz oder teilweise ausgleichen müsste.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema