Starnberg:Laien-Philharmoniker gesucht

Hobbymusiker aus dem Fünfseenland, die schon immer in einem symphonischen Orchester spielen wollten, bekommen in Starnberg die Möglichkeit dazu: Von Oktober an probt die Philharmonie Starnberger See wieder. An jedem zweiten Freitagabend kommen im Gymnasium Starnberg ambitionierte Instrumentalisten jeden Alters und Berufs zusammen, um gemeinsam zu proben.

In einem Konzert pro Jahr sollen symphonische Orchesterwerke aufgeführt werden. Premiere wird am Samstag, 21. Mai 2022, sein. Dafür werden bei den Orchesterproben Felix Mendelssohn Bartholdys Konzertouvertüre "Die Hebriden", Pablo de Sarasates "Zigeunerweisen" für Violine solo und Robert Schumanns "Frühlingssinfonie" erarbeitet werden. Die Erstaufführung der 2020 gegründeten Philharmonie hatte wegen der Corona-Pandemie verschoben werden müssen.

Interessierte können sich bei dem musikalischen Leiter Anton Bernhard, Musiklehrer des Starnberger Gymnasiums, unter der E-Mail-Adresse philharmonie-starnbergersee@gmx.de melden. Die Probenarbeit findet seinen Angaben nach unter 3G-Bedingungen statt. Anton Bernhard, der selbst Trompete spielt, gibt als Schwerpunkt des Orchesters weltliche Musik an.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB