Kultur:Mehr als 42 000 Euro Förderung für Starnberger Kinos

Kultur: Ulf Maneval und Matthias Bojen von der Fimstation Gilching freuen sich mit Staatskanzleichef Florian Herrmann (von links) über die Förderung.

Ulf Maneval und Matthias Bojen von der Fimstation Gilching freuen sich mit Staatskanzleichef Florian Herrmann (von links) über die Förderung.

(Foto: Christine Vinçon/FFF Bayern)

Vier Kinos im Landkreis Starnberg sind in diesem Jahr mit Fördergeld aus dem Film-Fernseh-Fonds Bayerns bedacht worden. Außer den Breitwand-Kinos in Gauting und Seefeld sind auch die Filmstation Gilching und das Kur-Theater Tutzing mit insgesamt mehr als 42 000 Euro gefördert worden. Bayernweit wurden 78 Kinos mit 835 000 Euro gefördert. Finanziert werden unter anderem Zuschüsse für Neuerrichtungen sowie die Modernisierung von Kinosälen.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusProzess in Starnberg
:Herr Lehmann und die Kettensäge

Jens Lehmann muss sich seit diesem Freitag unter anderem wegen einer mutmaßlichen Motorsägen-Attacke auf die Nachbargarage vor Gericht verantworten. Im Prozess sägt der frühere Fußball-Nationaltorhüter auch an seinem Ruf.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: