bedeckt München

Starnberg:Handy-Videos am Lenkrad

Polizei zieht Münchner Autofahrerin aus dem Verkehr

"Da kann man eigentlich nur den Kopf schütteln", findet die Polizei: Während der Fahrt hat eine 30 Jahre alte Münchnerin nach Angaben der Ermittler auf ihrem Handy Videos geschaut. Der Wagen der Frau war einer Streife der Starnberger Inspektion am Samstagmorgen kurz vor Wangen aufgefallen, weil das Fahrzeug auffallend schnell unterwegs gewesen und mehrmals auf die Gegenfahrspur geraten sei. Der Grund für diese Fahrweise war laut Polizei schnell gefunden - noch während der Kontrolle sei der Film weitergelaufen. Der Umstand, dass die Münchnerin das Handy nicht in der Hand hielt, sondern das Gerät in einer Halterung steckte, half ihr nicht. Auf sie komme ein Bußgeldbescheid von 100 Euro zu, so die Ermittler.

© SZ vom 03.03.2021 / sum
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema