bedeckt München 31°

Starnberg:Giftköder am Kinderspielplatz

Der Hund ist bekanntlich des Menschen bester Freund, doch es gibt auch Zeitgenossen, die Vierbeiner nicht ausstehen können. So entdeckte eine 50-jährige Starnbergerin am Montagvormittag während eines Spazierengangs mit ihrem Hund auf dem Fußweg neben dem Kinderspielplatz am Starnberger Nepomukweg ein verdächtiges Fleischstück. Ihr Hund schnüffelte zwar daran, fraß aber zum Glück nichts davon: Im Fleisch waren kleine bläuliche Körner erkennbar. Die Polizei vermutet, dass es sich um giftiges Schneckenkorn handeln könnte und empfiehlt daher auch aus diesem Grund, Hunde stets angeleint auszuführen.

© SZ vom 01.07.2020 / phaa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite