bedeckt München

"Nepomuk":Unbekannte fackeln Outdoor-Möbel des Starnberger Jugendtreffs ab

Das Dach des Pavillons ist sogar in etwa drei Metern Höhe verrußt.

(Foto: Michaela Hoffstedt/oh)

Die fünfteilige Sitzgarnitur wird in der Nacht auf Donnerstag in der Feuerstelle verbrannt. Der Schaden beträgt 4000 Euro.

Der Starnberger Jugendtreff "Nepomuk" braucht eine neue Sitzgarnitur für die Terrasse. Grund: Bislang unbekannte Täter haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag das Mobiliar - ein fünfteiliges Outdoor-Lounge-Set aus Kunststoff und Aluminium - verbrannt, das im offenen Bereich neben einer Feuerstelle des Jugendtreffs aufgestellt war.

"Das muss eine riesige Flamme gegeben haben", berichtete Nepomuk-Leiterin Michaela Hoffstedt auf Anfrage. Von den komplett zerstörten Loungemöbeln blieben lediglich die Metallgerüste übrig, das holzverschalte Vordach der Terrasse ist in etwa drei Meter Höhe komplett verrußt.

Die abgefackelte Sitzgarnitur.

(Foto: M. Hoffstedt)

Hoffstedt ist überzeugt davon, dass die vier Jahre alte, chillige Sitzgruppe mutwillig zerstört wurde - allerdings nicht von Besuchern des Jugendtreffs. "Das waren keine aus dem Nepomuk", sagte die Leiterin. Allzu gemütlich werden es sich die Täter ohnehin nicht gemacht haben. Rund um den Brandherd lagen weder Zigarettenkippen noch leere Flaschen.

Wann genau das Feuer ausbrach, ist ungewiss. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei rund 4000 Euro. Zeugen, die Hinweise auf die Täter geben können, werden gebeten, sich mit der Starnberger Dienststelle unter Telefon 08151/3640 in Verbindung zu setzen.

© SZ vom 28.11.2020 / phaa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema