bedeckt München 23°

Starnberg:Einkaufen mit gutem Gewissen

Nachhaltig shoppen und gleichzeitig Gutes tun: Das klingt erst einmal zu schön, um wahr zu sein. Beim "Designer-Charity-Basar" der Stiftung "Kindness for Kids" geht es genau darum. Seit 2003 engagiert sich die Stiftung für Kinder, die an einer seltenen, chronischen und meist unheilbaren Krankheit leiden. Sie ermöglicht, deren Lebenssituation und die ihrer Familien zu verbessern. Eltern bekommen etwa eine Auszeit, und die Kinder können an Gruppenaktivitäten teilnehmen und mit anderen Kindern Spaß haben.

Der Basar findet von 16. bis 19. Juni jeweils von 10 bis 18 Uhr im Fernbergweg 1 in Starnberg statt. Die Besucher erwarten neben Kinderbekleidung und hochwertiger Designermode für Frauen und Männer auch Wohnaccessoires, die von Privatpersonen und Firmen aus der Region gespendet wurden. Der Erlös kommt vollständig den sozialen Projekten der Stiftung zugute, die seit Juni wieder in gewohnter Form stattfinden dürfen - zum Beispiel Auszeiten und Feriencamps für Kinder und Eltern. Ein solcher Basar fand schon im Oktober 2020 statt und löste große Hilfsbereitschaft aus.

Bis zu 14 Interessenten können gleichzeitig mit FFP2-Maske durch das breit sortierte Angebot stöbern. Der Verkauf erfolgt nur an Privatpersonen. Vor Ort stehen ausreichend Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Es gelten die aktuellen Hygieneregeln.

© SZ vom 15.06.2021 / FLÖ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB