Starnberg Eine Stufe nach oben

Peter Geuß (li.), 15 Jahre lang Vorstands-Chef der VR-Bank Starnberg, verabschiedet sich in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird Thomas Vogl.

(Foto: VR-Bank)

Thomas Vogl wird neuer Vorstandschef der VR-Bank

Von Otto Fritscher, Starnberg

Thomas Vogl wird von September an den Vorstandsvorsitz der Volksbank-Raiffeisenbank Starnberg-Herrsching-Landsberg (VR-Bank) übernehmen. Er tritt damit die Nachfolge des langjährigen Vorstands-Chefs Peter Geuß an, der 15 Jahre lang die Geschicke der Bank gelenkt hatte. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat der Bank getroffen.

Vogl, 55, ist der VR-Bank schon seit längerem verbunden. Er wechselte 2001 nach mehreren Stationen bei Großbanken, Sparkassen und Genossenschaftsbanken als Bereichsleiter "Marktfolge Kredit" zur VR-Bank, wo er 2006 in den Vorstand aufrückte und für das Vertriebsgeschäft verantwortlich war. Nun rückt er noch eine Stufe weiter nach oben.

Vogl ist in Kempten geboren und in Rosenheim aufgewachsen, wo er auch seine Ausbildung zum Bankkaufmann absolvierte. Vogl wohnt zwar im Nachbarlandkreis Bad-Tölz Wolfratshausen, ist dem Fünfseenland, also dem Geschäftsgebiet seines Geldinstituts, aber in vielfacher Weise verbunden. Er übt Mandate als Aufsichtsratsvorsitzender der Energiegenossenschaft Fünfseenland und als Kuratoriumsvorsitzender der Bürgerstiftung Landkreis Starnberg aus, ist Mitglied des Regionalausschusses Starnberg der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern sowie Markenbotschafter der Region Starnberg-Ammersee. Ehrenamtlich engagiert sich Vogl in einer Kirchenverwaltung und im Lions-Club "Starnberger See - Ludwig II".

"Mit Thomas Vogl haben wir einen ausgewiesenen Finanzexperten mit großer Führungsqualität für die starke Gemeinschaft der VR-Bank gewonnen. Er zeichnet sich sowohl durch langjährige Erfahrung im genossenschaftlichen Bankenbereich als auch durch sein gesellschaftliches Engagement in der Region aus", erklärte der Aufsichtsratsvorsitzende Thomas Schulz. Schulz dankte dem langjährigen Vorstandschef Geuß, er soll im Rahmen der Mitgliedervertreterversammlung im Mai nochmals gewürdigt werden.