bedeckt München 11°
vgwortpixel

Starnberg:Der nächste Stau kommt

Bauamt macht B2-Baustelle winterfest bis April

Autofahrer, die aus Richtung München nach Starnberg unterwegs sind, werden sich am Dienstag, 10. Dezember, erneut auf Verkehrsbehinderungen einstellen müssen. An der B2-Baustelle für den Zulauf zum Nordportal vor dem Landratsamt sind Markierungsarbeiten geplant mit wechselnder Sperrung jeweils einer Fahrbahn. Gleichzeitig erfolgt der Rückbau der Baustelle für die Winterpause.

In der Nacht von Montag auf Dienstag, 9. auf 10. Dezember, wird die aktuelle Verkehrsführung an der Baustelle abgebaut, die gelben provisorischen Markierungen werden entfernt. Die eigentlichen Bauarbeiten auf der Fahrbahn sind für dieses Jahr somit abgeschlossen. Eine neue gelbe Markierung soll am Dienstag, 10. Dezember, von 9 Uhr an aufgebracht werden, die dann der Verkehrsführung für den kommenden Winter bis April 2020 entspricht. Im Zuge der Markierungsarbeiten müssen die Fahrbahnen jedoch wechselseitig einzeln gesperrt werden. Hier kann es zu Wartezeiten und Stauungen kommen, teilt das Staatliche Bauamt Weilheim mit. Zudem wird die zulässige Geschwindigkeit zur Sicherheit der Arbeiter stark abgesenkt. Je nach Baufortschritt gehen die stark witterungsabhängigen Markierungsarbeiten am Mittwoch, 11. Dezember, weiter. Es könnte also zu Verschiebungen im zeitlichen Ablauf kommen. Weiterhin finden in diesem Jahr auf der Baustelle noch Restarbeiten in den Randbereichen statt. Mit Verkehrsbehinderungen ist aus jetziger Sicht für den Winter nicht zu rechnen. Das Staatliche Bauamt bittet die Verkehrsteilnehmer um besondere Rücksichtnahme auf die Straßenbauarbeiter auf der Fahrbahn.

Das zur Bürgerinformation eingerichtete und von der Starnberger Bevölkerung bislang gut angenommene Infocenter in den Containern beim Landratsamt macht ebenfalls Winterpause. Die Wiedereröffnung ist für Donnerstag, 23. April, geplant, teilt das Staatliche Bauamt mit.