bedeckt München 24°

Starnberg:Betrunkene Autofahrerin bedroht Polizisten

Eine betrunkene Autofahrerin hat in der Nacht zum Dienstag in Starnberg Polizisten angegriffen und ihnen gedroht, sie nach der Blutentnahme vor dem Klinikum abstechen zu lassen. Laut Polizei war die 37-jährige Münchnerin gegen 1.15 Uhr in der Leutstettener Straße so weit links gefahren, dass ihr ein entgegenkommender Motorradfahrer ausweichen musste, um einen Unfall zu verhindern. Als der Mann die Autofahrerin auf dem Parkplatz eines nahegelegenen Schnellrestaurants auf ihr Fehlverhalten hinweisen wollte, bemerkte er bei der Frau deutlichen Alkoholgeruch und verständigte die Polizei. Als die Streife eintraf, versuchte die Frau zu flüchten, was ihr aber misslang. Sie verweigerte zudem einen Alkotest, woraufhin die Beamten eine Blutentnahme anordneten, die jedoch die Fahrerin ebenso ablehnte. Weil sie bereits ankündigte, sich wehren zu wollen, war die 37-Jährige gefesselt worden. Während der Blutentnahme beleidigte sie die Polizisten und kratzte einen von ihnen, nachdem die Handschellen für die Blutentnahme geöffnet werden mussten. Zudem kündigte die Münchnerin der Streife an, dass draußen jemand warten würde, der sie aufschlitze, sobald sie die Klinik verlassen würden. Die Autofahrerin muss sich laut Polizei nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung, Beleidigung und wohl auch wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.