bedeckt München 24°
vgwortpixel

Gymnasien im Fünfseenland:14 Abiturienten mit Traumnote 1,0

Etwa jeder dritte Schüler hat eine Eins vor dem Komma - und die umstrittene Matheprüfung fällt nirgends besonders schlecht aus.

Besser geht's nicht: Das zumindest können vierzehn Schülerinnen und Schüler für sich in Anspruch nehmen, die heuer an den sechs Gymnasien im Landkreis ihre Abiturprüfung gemacht haben. Sie haben den Notendurchschnitt 1,0 erreicht. Die meisten "Nuller", nämlich sechs, vermeldet das Otto-von-Taube-Gymnasium in Gauting. Am Christoph-Probst-Gymnasium in Gilching haben fünf Absolventen das Traumergebnis erreicht, am Ammersee-Gymnasium in Dießen zwei und in Kempfenhausen ein Schüler.

In Tutzing und Starnberg gibt es heuer keine 1,0-Abiturienten - zumindest noch nicht. Denn an diesem Dienstag starten an den Schulen die mündlichen Zusatzprüfungen für jene, die die Allgemeine Hochschulreife auf Anhieb nicht erreicht haben oder sich verbessern wollen und freiwillig in die Nachprüfung gehen. In Starnberg ist laut Direktor Josef Parsch lediglich ein Schüler gezwungen, die Zusatzprüfung zu absolvieren - alle anderen der 117 Prüflinge haben ihr Abitur bereits geschafft. 37 und damit mehr als 30 Prozent haben eine Eins vor dem Komma. Die Ergebnisse sind laut Parsch in der Summe bereits jetzt schon besser als jene der Abiturienten vom Vorjahr.

Starnberg Mehr als 100 Schüler aus Fünfseenland bei Freitagsdemo
Streik für Klimaschutz

Mehr als 100 Schüler aus Fünfseenland bei Freitagsdemo

Die Jugendlichen schwänzen den Unterricht, um in München für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Die Schulleiter zeigen Verständnis.   Von Armin Greune und Christian Deussing

Auch Bruno Habersetzer, Direktor am Gymnasium in Tutzing, ist zufrieden. Von den 59 Prüflingen müssen drei in die Zusatzprüfung, zusätzliche drei gehen freiwillig in die Nachprüfung. 17 Schüler und damit ebenfalls ein Drittel haben eine Eins vor dem Komma in der Gesamtnote - "das ist der übliche Rahmen", so Habersetzer.

In Dießen haben 58 von 62 Schülern die Abiturprüfung auf Anhieb geschafft. Laut Direktor Alfred Lippl müssen damit vergleichsweise wenige Schüler in die Nachprüfung. Er freut sich besonders, wenn auch Jungs unter den besten sind, nachdem seit Jahren überwiegend Mädchen die Bestenlisten dominieren. Heuer haben es immerhin vier Schüler unter die besten 15 geschafft. Kempfenhausens Schulleiter Elmar Beyersdorfer spricht von einem "sehr, sehr guten Jahrgang". Sechs von den 75 Prüflingen müssen hier in die Zusatzprüfungen und haben noch "gute Chancen". Der beste Absolvent ist hier ein junger Mann, der Volleyball im Landeskader spielt. In Gauting haben von den 134 Abiturienten 55 eine Eins vor dem Komma. Die Ergebnisse der diskutierten Matheprüfung waren an keiner Schule auffallend negativ.

Politik in Bayern Lucius Maltzan will junge Menschen für die Europawahl begeistern

Online-Magazin

Lucius Maltzan will junge Menschen für die Europawahl begeistern

Der 19-Jährige produziert mit Freunden ein Netz-Magazin, das alles Wichtige rund um die Wahl zusammenfasst. Dafür hat er sogar die Spitzenkandidaten interviewt.   Von Martina Grießbacher