bedeckt München 22°

Starnberg:120 Millionen Euro als Kredite für 300 Firmen

In den Landkreisen Starnberg und Landsberg am Lech sind etwa 300 Unternehmen durch von der Bundesregierung bewilligte Kredite in einer Höhe von mehr als 120 Millionen Euro in der Corona-Krise unterstützt worden. Das teilt der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Schrodi mit. Der 43-Jährige betreut auch den Wahlkreis Starnberg mit. Das Geld stammt von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Diese Hilfen hätten viele Betriebe in die Lage versetzt, die finanziellen Auswirkungen der Pandemie zu überbrücken, indem notwendige Anschaffungen getätigt und Fixkosten gedeckt werden konnten. Deutschlandweit sind Schrodi zufolge rund 70 000 Kreditanträge mit einem Gesamtvolumen von mehr als 50 Milliarden Euro gestellt worden. 96 Prozent davon seien bewilligt worden. Bei 98,5 Prozent der Kreditanträge sei es um Summen unter drei Millionen Euro gegangen. Dies zeige, dass vor allem Solo-Selbstständigen, kleinen und mittelständischen Unternehmen geholfen worden sei.

© SZ vom 12.08.2020 / sz

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite