Schnäppchenjagd:Tutzing: Skibasar in der Würmseehalle

Schnäppchenjagd: Beim Skibasar kann's auch mal drunter und drüber gehen. Hauptsache, am Ende haben alle, was sie für den möglichst sicheren Spaß im Schnee brauchen.

Beim Skibasar kann's auch mal drunter und drüber gehen. Hauptsache, am Ende haben alle, was sie für den möglichst sicheren Spaß im Schnee brauchen.

(Foto: Renate Schmidt)

Am Samstag, 22. Oktober, können Freunde des Wintersports wieder Secondhand-Material kaufen und verkaufen.

Wenn der Tutzinger Skibasar seine Pforten öffnet, dann steht die Sportsaison im Schnee um die Ecke. So auch heuer wieder: Am Samstag, 22. Oktober können Freunde des Wintersports in der Würmseehalle (Bernrieder Straße 1a) ausrangierte Skisachen verkaufen lassen - und andere wiederum ein Schnäppchen bei Alpinski, Schlittschuhen & Co. machen. Der Secondhandmarkt beginnt um 9.30 und 11.30 Uhr mit der Annahme der Teile. Der Verkauf läuft von 13 bis 15 Uhr, die Rückgabe erfolgt zwischen 18 und 19 Uhr.

Angenommen werden nur aktuelle Ski jeglicher Art, Snowboards, Ski- und Snowboardschuhe, Skistöcke, Skioberbekleidung (nur Jacken, Hosen und Handschuhe), Helme, Schlittschuhe und Oberbekleidung - und zwar nicht mehr als fünf Stück pro Verkäufer. Der Mindestwert je Verkaufsartikel beträgt 10 Euro (Ausnahme Skistöcke: Mindestwert fünf Euro). Auch "Software" wie Skipullis, Hoodies, Skiunterwäsche, Mützen können verkauft werden - allerdings nicht mehr als zehn Teile pro Verkäufer. Beschädigte Materialien, alte Kleidung und Heckeinsteiger-Erwachsenen-Skischuhe sind ausgeschlossen.

Anmeldungen werden bis Freitag, 21. Oktober unter www.skisecondhand.de entgegengenommen. Verkaufslisten können hier (Artikel 1-18) und hier (Artikel 19 - 36) erstellt werden. 20 Prozent des Verkaufspreises fließen in die Jugendarbeit der Skiabteilung des TSV Tutzing.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema