bedeckt München

Seeshaupt:Mit der Lichthupe zur Seite gedrängt

Mit Lichthupe und sehr hoher Geschwindigkeit hat ein bislang unbekannter Autofahrer auf der Garmischer Autobahn am Samstag kurz vor Mitternacht eine Münchnerin mit ihrem Wagen genötigt und so einen Unfall mitausgelöst. Laut Verkehrspolizei Weilheim war die Frau mit ihrem Auto zwischen Seeshaupt und Wolfratshausen in Richtung München unterwegs gewesen, als sich ein Fahrzeug mit sehr hoher Geschwindigkeit ihrem Wagen näherte, und sie sich so dazu gezwungen sah, auf die rechte Fahrspur auszuweichen. Um jedoch nicht mit den dortigen Fahrzeugen zu kollidieren, musste sie ihren Wagen scharf abbremsen und geriet dabei ins Schleudern. Ihr Auto knallte dabei seitlich gegen ein weiteres Fahrzeug. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Sachschaden beläuft sich nach Polizeiangaben insgesamt auf rund 2500 Euro. Die Ermittler suchen unter Tel: 0881/640-302 nach Zeugen, die Angaben zu dem unbekannten Raser und zum Unfallhergang machen können.

© SZ vom 17.08.2020 / bad
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema