Schondorf:Höhlenfilm im Studio Rose

Der Künstler Axel Wagner hat seinen Schondorfer Höhlenbau in einem Film festgehalten. Die 30-minütige Dokumentation ist am Freitag und Samstag, 8. und 9. Oktober, im Studio Rose zu sehen, Beginn ist jeweils um 19 Uhr. Begleitend dazu erschien ein umfangreicher Katalog, in dem Wagner auf die ästhetischen, kunsttheoretischen, und psychologischen Aspekte dieses Projekts eingeht. Im Anschluss an die Filmpremiere besteht die Möglichkeit, mit dem Künstler, der sich unter anderem als einer der Organisatoren der Ausstellung "Kunst geht baden" im Warmbad Greifenberg einen Namen gemacht hat, über seine Arbeit zu diskutieren. Moderatorin ist Silvia Dobler, Kuratorin und Leiterin der Galerie. Wagner hatte im Frühjahr 2021 über mehrere Wochen hinweg eine Höhle in dem Studio geschaffen. Es war keine naturalistische Nachbildung, sondern ein Unterschlupf aus Pappe, in dem es sich die Besucher gemütlich machen konnten. Dem Künstler ging es dabei um den sicheren Rückzugsraum, den zu erkundenden Ort und den Platz, der zur Kunst stimuliert.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB