Schondorf:"Ammerseerenade" im September

Zwei Orchester und dazu 33 Musiker, die solo, im Trio oder auch Septett antreten, darunter Starpianistin Elena Bashkirova und Klarinettistin und Echo-Klassik-Preisträgerin Sharon Kam: Ein ambitioniertes Programm haben sich die "Ammerseerenaden" vorgenommen, die heuer von 11. bis 19. September über die Bühne gehen sollen, wenn es denn die Pandemie zulässt. Das Motto des Festivals: "Lebensgefühl Ammersee". Mit dabei sein sollen das Kammerorchester des Nationaltheaters Prag, das Salonorchester der Bad Reichenhaller Philharmonie, das Janoska-Ensemble, das zu den Stammgästen des Klassikfests gehört, und das Morten-Kargaard-Septet. Was den Kapellentag am 29. August betrifft, müssen die Veranstalter Doris Pospischil und Hans-Joachim Scholz Zugeständnisse machen: Konzerte sind in fünf großen Gotteshäusern in Dießen, Breitbrunn, Schondorf, Hechenwang und St. Ottilien vorgesehen und nicht wie sonst in 25 Kirchlein. Schirmherrin ist wieder Landtagspräsidentin Ilse Aigner. Der Kartenverkauf fürs Festival startet am 14. Juni. Reservierungen von sofort an unter ticket@ammerseerenade.de.

© SZ vom 12.05.2021 / sum
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB