bedeckt München 28°

Preis für Vereine:Ein Kleinbus als Hauptgewinn

VR-Bank lädt zum Wettbewerb "Sterne des Sports" ein

Der Sport hat es schwer: Wettkämpfe sind komplett zum Erliegen gekommen, Trainings spielen sich nur im Freien unter erschwerten Bedingungen ab, viele Vereine verzeichnen einen Mitgliederschwund. Allen Widrigkeiten zum Trotz ruft die Volks- und Raiffeisenbank (VR) Starnberg-Herrsching-Landsberg Sportvereine zur Teilnahme am Wettbewerb "Sterne des Sports" auf: Gesucht werden besondere innovative, soziale und nachhaltige Projekte. Außergewöhnlich ist auch der Hauptpreis: Die VR-Bank verschenkt an den Erstplatzierten auf regionaler Ebene einen Kleinbus.

Bislang gab es bei "Sterne des Sports" seit 2004 in der ersten Bewerberrunde außer bronzefarbenen Sternen etwas Geld für die Vereinskasse. "Wir haben festgestellt, dass im Mannschaftssport und in der Jugendarbeit der Vereine dringend Fahrzeuge benötigt werden", sagt VR-Sprecherin Franciska Distler. Erstmals werde daher ein VW-Bus im Wert von 39 000 Euro ausgelobt. Freilich erhoffen sich die Verantwortlichen auch verstärkten Zuspruch aus dem Einzugsbereich, nachdem die Teilnehmerzahlen zuletzt doch eher überschaubar blieben.

Vereine, die bei "Sterne des Sports" mitmachen möchten, sollten sich beeilen: Bereits am Freitag, 21. Mai, endet die Bewerberfrist; eine Bewerbung ist nur online möglich. Danach haben Mitglieder, Freunde und Gönner bis 14. Juni die Möglichkeit, für das Projekt ihres jeweiligen Vereins im Internet abzustimmen; die endgültige Entscheidung trifft eine Jury. Informationen finden sich im Internet unter www.vrsta.de/sport.

© SZ vom 08.05.2021 / phaa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB