Polizei Unbekannte verprügeln Brüderpaar in Weßling

Auf dem Heimweg zu ihrer Schwester sind zwei Brüder in Weßling überfallen und zusammengeschlagen worden. Dabei sei einer der Männer am frühen Sonntagmorgen lebensbedrohlich verletzt worden, teilte am Mittwoch das Polizeipräsidium Oberbayern Nord mit. Die 41 und 43 Jahre alten Opfer hatten angegeben, gegen zwei Uhr morgens in der Unteren Seefeldstraße von sechs Männern zuerst aufgefordert worden zu sein, Zigaretten herauszugeben. Weil sie keine dabei hatten, seien sie von den Unbekannten massiv mit Faustschlägen und Fußtritten traktiert worden. Laut Polizei flüchteten die Täter in unbekannte Richtung, während die Weßlinger noch nach Hause gingen und sich ins Bett zum Schlafen legten. Als die 46-jährige Schwester ihre verletzen Brüder in der Wohnung vorfand, verständigte sie einen Arzt.

Dieser ließ das jüngere Opfer sofort in ein Krankenhaus bringen, wo der 41-Jährige wegen seiner schweren Rippenfrakturen notoperiert wurde. Der Weßlinger befinde sich mittlerweile aber außer Lebensgefahr, teilte die Polizei mit. Die Tatverdächtigen sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt sein und ausländisch gesprochen haben. Um Hinweise bittet die Kriminalpolizei Fürstenfeldbruck unter der Telefonnummer 08141/612-0.