Polizei Rollerfahrerin stürzt mit zwei Promille im Blut

Obwohl sie nach einem Unfall über Schmerzen im Bein klagte, wollte eine 58-jährige Rollerfahrerin aus Herrsching auf keinen Fall Rettungsdienst oder Polizei hinzuziehen. Sie war am Mittwoch zwischen Widdersberg und Andechs auf die Straße gestürzt, als sie beim Überholen den Außenspiegel eines Autos gestreift hatte. Dessen Fahrer, ein 74-jähriger Seefelder, brachte die Frau ihrem Wunsch gemäß nur nach Andechs. Aber der ehemalige Arzt machte sich dann doch Sorgen um die medizinische Versorgung der verletzten Frau und meldete den Unfall der Herrschinger Polizei. Die Beamten ließen die Rollerfahrerin ins Krankenhaus bringen und ihr auch gleich Blut abnehmen: Sie war mit mehr als zwei Promille und ohne Führerschein unterwegs gewesen.