bedeckt München 17°
vgwortpixel

Polizei:Feldafinger Helfer beleidigt und bestohlen

Ein 41-jähriger Mann soll am Mittwochvormittag in der Feldafinger Bahnhofstraße den Vorsitzenden der Nachbarschaftshilfe massiv bedrängt haben. Angeblich entriss er ihm das Handy und beleidigte und nötigte ihn. Das 73-jährige Opfer erstattete gegen den Feldafinger Strafanzeige. Die Polizei bestätigt die Anzeige und teilt mit, dass wegen Beleidigung, Verdachts des räuberischen Diebstahls und wegen Verstoßes gegen die Corona-Abstandsregel ermittelt werde. Auf dem Handy seien Daten von Patienten und Pflegedienstleitungen gespeichert, berichtet der Chef der Nachbarschaftshilfe.

© SZ vom 03.04.2020 / deu

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite