Polizei:Unfall auf B 2: Motorradfahrer am Hirschberg schwerst verletzt

Polizei: Die Unfallstelle auf der B 2 ist für mehrere Stunden gesperrt worden.

Die Unfallstelle auf der B 2 ist für mehrere Stunden gesperrt worden.

(Foto: Carsten Rehder/dpa-tmn)

Von Astrid Becker

Ein 64-jähriger Motorradfahrer ist am Sonntag bei einem Unfall am auf der Bundesstraße 2 sehr schwer verletzt worden. Der Münchner war am Hirschberg in Fahrtrichtung Starnberg unterwegs und wollte ein Auto überholen. Dessen Fahrer, ein 67 Jahre alter Starnberger, zog jedoch seinen Wagen nach links und touchierte den Motorradfahrer. Dieser stürzte und wurde Richtung Gegenfahrbahn geschleudert. Ein in entgegengesetzter Fahrtrichtung fahrender 25-jähriger Weilheimer prallte mit seinem Auto gegen Teile des Motorrades. Der hinter dem Weilheimer mit einem Kastenwagen fahrende 53-jähriger Peißenberger konnte letztlich einen Zusammenstoß mit dem gestürzten und auf ihn zuschleudernden Motorradfahrer nicht mehr vermeiden. Die Unfallstelle musste mehrere Stunden gesperrt werden, ein Gutachter wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft hinzugezogen. Der Motorradfahrer musste aufgrund seiner sehr schweren Verletzungen mit einem Hubschrauber in ein Klinikum geflogen werden. Er schwebte zunächst in Lebensgefahr, ist nach Polizeiangaben mittlerweile aber stabil. Sämtliche Fahrzeuge wurden sichergestellt. Den Gesamtsachschaden der beschädigten Fahrzeuge beziffert die Polizei auf etwa 25 000 Euro. Zeugen, die wichtige Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Weilheim unter 0881/640-0 zu melden.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB