bedeckt München 18°
vgwortpixel

Polizei:Absturz nach Faschingsparty

Ein 24-jähriger Uttinger hat in der Nacht zum Samstag nach dem Feiern nicht mehr heimgefunden und seine Kletterfähigkeiten überschätzt. Als er um 3.30 Uhr früh die Faschingsparty in einem Schondorfer Lokal verließ, suchte er wohl dringend einen Schlafplatz: Er taumelte in ein fremdes Haus, worauf eine 69-jährige Anwohnerin die Polizei verständigte. Die Beamten erteilten ihm einen Platzverweis, dem der junge Mann zunächst nachkam. Doch wenig später meldete die Frau, dass der offenbar Betrunkene nun bei ihr auf dem Dach sitze. Als die Streife an den Ort des Geschehens zurückkehrte, versuchte der 24-Jährige mit den Polizisten Katz und Maus zu spielen. Dabei rutschte er vom Dach ab und stürzte drei bis vier Meter tief zu Boden. Er erlitt zum Glück nur leite Verletzungen und wurde vom Rettungswagen in eine Klinik gefahren.

© SZ vom 24.02.2020 / arm
Zur SZ-Startseite